Unser Angebot verstehen wir als ein Puzzleteil in der umfassen, multiprofessionellen psychoonkologischen Versorgung (ehemals) Krebserkrankter und ihrer Angehörigen in Rahmen der Rehabilitation.

Ziel unserer Arbeit ist eine Verbesserung der Lebensqualität.

Dem Ausdruck persönlicher Erfahrungen in Zusammenhang mit der Erkrankung geben wir in der berührenden Arbeit mit dem Pferd Raum, in der es naturgemäß um relevante Themen wie Kontrolle erleben und ausüben, aber auch abgeben und verlieren geht, um getragen und gehalten werden, festhalten und loslassen, um erlebte Sicherheit und Unsicherheit.

Die eigene Komfortzone in einer neuen Situation zu finden und sukzessive zu erweitern trägt zur emotionalen Entlastung bei; nach der Bewusstmachung körperlicher Spannungszustände am und auf dem Pferd kann eine gezielte Entspannung durch Übungen zur Körperwahrnehmung gefördert werden.

 

Wir bieten regelmäßig kostenfreie Informationstage an, bei welchem Eltern/ Betreuer/ Angehörige am eigenen Leib erfahren können wie wir genau arbeiten.  

- >Weiter zu den Informationstagen